O-Jolle 841 - Gräte

Detlef Lutz
Beiträge: 43
Registriert: Mo 16. Dez 2019, 17:44

Re: O-Jolle 841 - Gräte

Beitrag von Detlef Lutz » Mi 28. Apr 2021, 22:07

Moin Thorsten
Andre hat ja schon richtig korrigiert oder erläutert. Solch Dollboard wird bei der Herstellung in geraden Zustand geschäftet und dann gebogen. Meistens bekommt man das nicht wieder so gezwingt. Daher wie Andre schrieb, Epoxid zur Spaltueberbrueckung. Bei so einem Spalt wird man nicht wie eigentlich empfohlen, mit dünnen Epoxid vorweg arbeiten können. Ich würde das Epoxid mit Stellmittel so anstellen, das es gerade noch gut durch die Spritze geht.
Daher der Tip mit dem Kreppband damit es nicht vor der Aushärtung wieder herausläuft aus dem Spalt.
Gruß Detlef
Gräte
Beiträge: 7
Registriert: Do 25. Mär 2021, 15:27

Re: O-Jolle 841 - Gräte

Beitrag von Gräte » Do 29. Apr 2021, 10:04

Ein paar Zwingen können ja nicht schaden. ;)
Jetzt aber erstmal genug der Theorie. Am Wochenende gehts der Gräte an den Lack.
Ich stelle mal ein Foto ein, wie es geworden ist.
Gräte
Beiträge: 7
Registriert: Do 25. Mär 2021, 15:27

Re: O-Jolle 841 - Gräte

Beitrag von Gräte » Do 13. Mai 2021, 16:33

Ich hab mich dann doch gegen Abbeizer und für den Heissluftföhn entschieden. Die Hälfte des Decks ist schon fertig. Ging besser als ich erwartet habe.
Bild
Gräte
Beiträge: 7
Registriert: Do 25. Mär 2021, 15:27

Re: O-Jolle 841 - Gräte

Beitrag von Gräte » Di 8. Jun 2021, 09:39

Bild
Hier mal ein Bild vom aktuellen Stand. Obwohl ich akribisch geschliffen habe, sind dennoch ein paar Stellen geblieben, die die Beize nicht ganz angenommen haben. Aber ich glaube, das geht jedem so und ich bekomme das noch mit Korrekturstiften und eingefärbtem Lack noch beigemacht.
Aktuell bin ich bei der 4. Schicht. Ich habe an meinem Platz etwas Probleme mit Staub und ähnlichem, deshalb meine Frage:
Lässt sich die letzte Schicht bei 1K Epifanes feinschleifen und auspolieren?

Gruß Torsten
Onkel Paule
Beiträge: 3
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 11:47

Re: O-Jolle 841 - Gräte

Beitrag von Onkel Paule » Di 8. Jun 2021, 13:02

Moin. Leider nicht, bei 2-K-Lack ginge das. Ich hab grade das gleiche Problem, lackiere grad das Deck meines Jollys in ner recht staubigen Halle mit Schooner von International (auch 1-K). Ich hab mir den Bereich mit Planen abgehängt und versuche, dem Stab Herr zu werden: Alles absaugen, Boden anfeuchten, Flächen vorm Lackieren nochmals mit nem Schaubbindetuch abwischen und mit ruhigen Bewegungen arbeiten, um möglichst wenig Luftbewegung zu erzeugen. Ansonsten nochmal schleifen und lackieren oder mit der "Scheunenlackierung" leben.

Gruß, Namensvetter Torsten
Antworten