Spanten am Leistenbau

Antworten
bob57
Beiträge: 435
Registriert: Di 6. Apr 2010, 23:15

Spanten am Leistenbau

Beitrag von bob57 » Do 1. Dez 2016, 08:17

Moin,

am Jolli - Leistenbauweise - ist ein Spant im Eimer.

Muß ich den neuen Spant
- durch jede Leiste vernieten/verschrauben? Die Leisten sind 5 cm breit
- Vernieten kann ich nicht mangels Übung und Werkzeug. Kann ich verschrauben?
- Wenn ja, nehme ich Edelstahlschrauben oder Kupfer?

Danke für eure Ratschläge
Gruß vom
Bob

(Diplom-Improvisationsprofi)
André bauer
Beiträge: 2360
Registriert: Di 12. Sep 2006, 18:26

Re: Spanten am Leistenbau

Beitrag von André bauer » Do 1. Dez 2016, 19:38

Moin Bob,

Werkzeug habe ich mit meinem Jolli "geerbt". Nieten auch...

Den Spant solltest Du genauso verbinden, wie die anderen auch.
Holzschrauben in Edelstahl würde ich nicht nehmen, er ist wesentlich spöder.
Das gilt für normale wie gehärtete Schrauben, sie reißen am Kopf einfach leicht ab bzw. der Kopf vergnaddelt sehr leicht.
Einmal übergerutscht beim Schrauben und schon kann der Kopf kaputt oder ab sein.
Falsch vorgebohrt? Schon ab...
Und die abgerissenen Schrauben kriegt man garantiert nicht raus.
Ausbohren? Vergiss es, vor allem bei gehärteten.

Kupferschrauben gibt es nicht, es hält dem Drehmoment nicht stand.
Das sind Bronzeschrauben. die sehen neu aus wie Kupfer.
Bronze kann man nehmen, die Verbindung ist aber nicht so fest wie mit Nieten.
Billiger als Nieten ist das aber auch nicht.

Anleitungen zum Nieten gibt's im Netz bzw. bei Topflicht glaub ich mit dem Werkzeug.
Glaube in meinen Kartons ist auch so ein Zettel.
In der Bootswirtschaft war vor kurzem auch ein Artikel darüber, auf der FKY-Seite veröffentlicht.
Sind zwei Seiten.

Gruß,
André
Gruß,
André

V98 Seebrise
www.bauer-naval-design.de
www.v98-seebrise.de (noch nicht umgezogen)
Rainer Enßlin
Beiträge: 61
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 12:06

Re: Spanten am Leistenbau

Beitrag von Rainer Enßlin » Fr 23. Dez 2016, 19:24

Hallo Bob,
beim Leistenbau sind nicht alle Planken/Leisten mit der Spante verbunden. Meist nur jede zweite oder dritte, musst Du mal schauen. Bei dem nächsten Spant sind die entsprechend versetzt.
Es gibt im Baumarkt Edelstahlschrauben mit Maschinengewinde. Die kannst Du mit U-Scheibe und Nylonstoppmuttern auf der Bootsinnenseite, also auf dem Spant sichern. Sind ganz kein (habe bei meiner Jolle 2mm genommen), sieht nicht so schön aus, aber hält. Und wenn Du irgendwann mal nieten willst, kannst Du das immer noch tauschen.
Holzschrauben halten einfach nicht so gut, können sich auch lösen.
Gruß,
Rainer
Rainer
piet
Beiträge: 46
Registriert: Do 7. Jan 2016, 16:02

Re: Spanten am Leistenbau

Beitrag von piet » Mi 28. Dez 2016, 20:29

Hallo Bob
Beim Ausbau des Spanten schleifs du erst einmal die Nitköpfe samt Preßibe bis auf den Holz-
spant runter.Dann schlägst Du mit einem Dorn , der nicht dicker wie der Nitdurchmesser sein
sollte,den Nit von innen nach außen . Von außen kannst du Ihn mit einer Kneifzange heraus- ziehen.Den neuen Spant einsetzen und verkeilen/fixieren. Wenn die alten Nitbohrungen in den Planken heile sind nimmst du die gleichen Niten . Denk dran, daß die neun Niten ca. 2-3 cm länger sein sollten ,wie die ausgebauten Reststücke. Bei den Niten gibt es folgendes zu beachten .Nimmst du runde oder viereckige Niten. Bei runden Niten sollten die Bohrlöcher im Spant 0,5 bis 1mm kleiner sein wie der Nietdurchmesser. Bei viereckigen Niten immst das kleinste Querschnittsmaß -0,5 mm . Beachte : Wenn die Niten an der Spitze klingenförmig sind muß die Klinge beim Einbau quer zur Faser des Spantes stehen.
Niet einsetzen bis der Kopf bündig in der Planke zitzt .Werkzeug -Selbstbau:
Gegenhalter :Rundeisen, Durchmesser ca.5-6 cm, 20cm lang , von einer Seite gebohrt ,so daß
ein , der Nitkopfgröße entsprechender Werkzeugdorn eingesteckt werden kann.
Dorn zum Schlagen der Preßscheibe: Rundeisen ,Durchmesser abhängig von der zu verniten-den Preßscheibe ca . 2cm Duchmesser ,von einer Seite auf Nietdurchmesser ca 5cm tief gebohrt. Material gibt es bei jedem besseren Schrotthändler oder Stahlbauer .DieWerkzeuge sind mit wenig Aufwand selber herstellbar.Vernitungen immer nur zu zweit durchführen .Einer hält den Gegenhalter ,einer setzt die Preßscheibe .Abschließend den Nit direkt über der Preß- heibe abkneifen und den Nitkopf formen .Fertig . Falls du noch Fagen zur Herstellung von Spanten hast so melde dich.
ten und dämpfen hast lde Dich
Antworten