Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Antworten
Thule
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 20:12

Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Beitrag von Thule » Mo 11. Mai 2020, 20:28

Hallo!
Ich werde mich mal kurz erklären;
Seit 2 Jahre restauriere ich ein Burmester yacht, und Seit letztes Jahr wohne ich auch an Bord. Der Plan ist nächstes Jahr ins Mittelmeer zu segeln.
Ich kann aber nichts finden über die Geschichte von das Yacht. Zie werde gebaut bei Burmester, 1962.
Internet bringt nichts, vor allem nicht auf Holländisch (deswegen versuche ich es jetzt auch auf Deutsch, entschuldigung für die Fehler :))
Jetzt gibt es ein Buch, was vielleicht interessante Informationen hat, aber im Internet kostet es jetzt mehr als €130 Euro.
Vielleicht hat jemanden auf dieses Forum das Buch zu hause und ist so nett mal zu gucken ob da was steht was ich gebrauchen kann?
Sie ist gebaut in 1962, etwas länger als 10 m, und 8.20 wasserlinien. Breite: 2.90, und Tiefgang 1.85.
Das ist alles nicht ganz genau, aber ich hoffe so irgendwas zu finden!
Danke!
Christel

Ein Foto:

https://drive.google.com/file/d/1-BEEI ... p=drivesdk
Olli
Beiträge: 6
Registriert: Sa 28. Dez 2019, 20:58

Re: Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Beitrag von Olli » Do 14. Mai 2020, 13:08

Hallo Thule,

in dem Buch von KAdG gibt es zwar ein Baulistenregister, aber es ist nicht vollständig. Für 1962 ist nur eine Yacht registriert, die aber auf Deine nicht zutrifft. Auch für die Jahre davor oder danach gibt es keine Übereinstimmungen. Kannst Du Deine Angaben so genau wie möglich machen und ergänzen? Baumaterial?, Gewicht?, genaue Maße! Ein Foto von der Seite wäre hilfreich. Geht´s auch ohne cloud?
Es gab noch die Werft von Meyer ( fälschlicherweise auch Schattmeyer oder Schappmeyer genannt). Könnte also sein, dass Dein Boot dort gebaut wurde. Warum bist Du Dir sicher, dass es bei Burmester gebaut wurde?

Mit Gruß von Jürgen
r1367
Beiträge: 7
Registriert: So 2. Feb 2020, 20:44

Re: Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Beitrag von r1367 » Fr 15. Mai 2020, 18:02

"Schapp Meyer" könnte durchaus sein, er war nicht weit weg von Burmester. In "dem anderen" Buch von KadG (Boote - Yachten - Kleinschiffe) ist ein Köppen-Riss von 1962 abgebildet, der dem Foto schon recht nahe kommt, die Kajüte hat allerdings vier kleine Fenster (und nicht drei wie hier). Das Rigg ist auch anders, toppgetakelt ohne Klüverbaum, das E-Maß größer (die Nock endet über dem Rudergänger), allerdings ist Dein Boot, Thule, ja offenbar umgeriggt worden. Meyer hat auch Risse von Köppen gebaut, dies könnte passen.
Thule
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 20:12

Re: Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Beitrag von Thule » So 24. Mai 2020, 11:02

Olli hat geschrieben:
Do 14. Mai 2020, 13:08
Hallo Thule,

in dem Buch von KAdG gibt es zwar ein Baulistenregister, aber es ist nicht vollständig. Für 1962 ist nur eine Yacht registriert, die aber auf Deine nicht zutrifft. Auch für die Jahre davor oder danach gibt es keine Übereinstimmungen. Kannst Du Deine Angaben so genau wie möglich machen und ergänzen? Baumaterial?, Gewicht?, genaue Maße! Ein Foto von der Seite wäre hilfreich. Geht´s auch ohne cloud?
Es gab noch die Werft von Meyer ( fälschlicherweise auch Schattmeyer oder Schappmeyer genannt). Könnte also sein, dass Dein Boot dort gebaut wurde. Warum bist Du Dir sicher, dass es bei Burmester gebaut wurde?

Mit Gruß von Jürgen
Hallo Jürgen!
Das einzige das ich weiss, ist das sie da gebaut worden. Ich habe keine documentation, das ist nur was ich von der letzte eigner gehört habe. Er sagte auch das est ein one-off ist. Das schiff heisst jetzt Thule, bei der vorige eigner war das V Symphony, die originele name weiss ich nicht.
Baumaterial ist Stahl, das deck und aufbau sind aus Teak. Gewicht ist mir unbekannt.
Länge über alles (mit Klüverbaum) ist 10.80m, Wasserlinien 8.20m, Breidte 2.90 und Tiefgang 1.85.
Es könnte sein das sie bei Meyer gebaut wurde!!
Danke für dein antwort :)
Christel
Bild
Bild
Bild
Bild
Thule
Beiträge: 3
Registriert: Mo 11. Mai 2020, 20:12

Re: Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Beitrag von Thule » So 24. Mai 2020, 11:06

r1367 hat geschrieben:
Fr 15. Mai 2020, 18:02
"Schapp Meyer" könnte durchaus sein, er war nicht weit weg von Burmester. In "dem anderen" Buch von KadG (Boote - Yachten - Kleinschiffe) ist ein Köppen-Riss von 1962 abgebildet, der dem Foto schon recht nahe kommt, die Kajüte hat allerdings vier kleine Fenster (und nicht drei wie hier). Das Rigg ist auch anders, toppgetakelt ohne Klüverbaum, das E-Maß größer (die Nock endet über dem Rudergänger), allerdings ist Dein Boot, Thule, ja offenbar umgeriggt worden. Meyer hat auch Risse von Köppen gebaut, dies könnte passen.
Danke für dein Antwort! Jetzt bin ich ganz gespannt, gibt es vielleicht auf das Internet eind Bild da von?
Ja ich weiss das Thule umgeriggt wurde. Der vorige Eigner hat ihr fast als Casco gefunden und complett renoviert. Und das Rigg geändert. Aber das er die Kajüte geändert hat, das glaube ich eher nicht. Das sieht alles nog ganz Original aus.
Christel
Olli
Beiträge: 6
Registriert: Sa 28. Dez 2019, 20:58

Re: Gesucht: Buch Burmester Werft, Klaus aus dem Garten

Beitrag von Olli » So 24. Mai 2020, 17:37

Hallo Christel,

vielen Dank für die tollen Fotos und die Daten des Bootes. Ein schöner Klassiker aus den 60er Jahren, aber sicherlich auch in vielen ähnlichen Varianten von verschiedenen Konstrukteuren und Werften gebaut. Leider haben Deine Angaben keine größere Gewissheit gebracht, aber ich denke, dass die Bootswerft von Johann Meyer die wahrscheinlichste ist.
Ein Interview mit einem ehemaligen Mitarbeiter hat ergeben, dass ab 1962 ca. 10 Boote in Deiner Größe und dem Deckshaus in Teak oder Mahagoni dort gebaut worden sind. Unterlagen oder Baulisten gibt es von der Werft nicht.
Falls Interesse besteht, kann ich Dir das Interview und Zeichnungen von der "Annabel" ( Kopien vom Original vom Konstrukteur Erich Köppen) zuschicken.
Meine E-Mail ist: maritime-kunstobjekte@web.de.

Mit Gruß von Jürgen
Antworten