Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Antworten
AdlerFanBB
Beiträge: 7
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:23

Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von AdlerFanBB » Mi 22. Jun 2016, 12:08

Wir bekommen in diesem Sommer Nachwuchs und werden darum unsere Storebro Adler 34 "Rike" nicht zu Wasser lassen können, weil die Vorbereitungen für die Geburt alle verfügbare Zeit in Anspruch nehmen. Wer kann mir sagen, was ich bei der Lagerung beachten muss, dass auf dem Trockenen kein Schaden entsteht.

Vielen Dank und Grüße vom werdenden Papa
AdlerFanBB
André bauer
Beiträge: 2361
Registriert: Di 12. Sep 2006, 18:26

Re: Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von André bauer » Do 23. Jun 2016, 00:48

Moin,
das Boot darf auf keinen Fall austrocknen. Also ist direkte Sonne auf jeden Fall zu vermeiden.
Das beste wäre ein Hallenplatz in einer kühlen Halle. Wenn das nicht möglich ist, muss die Frage gestellt werden, ob es nicht weniger Arbeit ist, das Boot ins Wasser zu legen, als im Herbst viel mehr Arbeit zu haben.

Gruß,
André
Gruß,
André

V98 Seebrise
www.bauer-naval-design.de
www.v98-seebrise.de (noch nicht umgezogen)
AdlerFanBB
Beiträge: 7
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:23

Re: Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von AdlerFanBB » Do 23. Jun 2016, 18:30

Hallo André,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Hallenplätze sind leider Mangelware in Brandenburg und wenn ich einen bekommen könnte, dann wahrscheinlich nur einen bei dem man dann keinen Bauplatz hat. Ich werde also voraussichtlich nur wieder ein Zelt zur Verfügung haben.
Würde es helfen regelmäßig die Bilge zu wässern oder mit feuchten Lappen zu arbeiten?
Danke & Gruß,
AdlerFanBB
Olaf_p32
Beiträge: 49
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 21:08

Re: Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von Olaf_p32 » Di 28. Jun 2016, 14:01


Sicher würde es helfen Wasser in die Bilge zu füllen. Das machen die Bootsbauer übrigens auch wenn Boote in die Werkstatt geschoben werden. Allerdings sind das dann deutlich kürzere Zeiten. Das Wasser in der Bilge wird dann im Sommer auch richtig warm. Keine Ahnung welche Lebewesen sich dann darin tummeln. Aber es werden wohl einige Organismen sein.
Also besser ins Wasser mit dem Boot. Trotz Geburtsvorbereitungen wirst du doch wohl einen Samstag frei haben um das Boot ins Wasser zu schieben.
Torsten
Beiträge: 222
Registriert: Di 5. Dez 2006, 20:47

Re: Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von Torsten » Do 30. Jun 2016, 11:58

Das Holzboot wird über Gebühr austrocknen, dafür gibt es zu viele Holzboote die zu lange an Land standen. Gibt doch auch hier genug Beiträge dazu, was mit den Booten passiert ist.

Sei klug aus diesen Beiträgen und setze das Boot ins Wasser.

Außerdem hab ich mal gehört das Männer keine Kinder bekommen können, da wird doch ein WE mal abfallen, bei aller Euch gegönnten Vorfreude.

Gruß Torsten
AdlerFanBB
Beiträge: 7
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 23:23

Re: Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von AdlerFanBB » Mo 11. Sep 2017, 09:52

Hallo Zusammen,
hier nochmal ein Update.
Die "Rike" lag fast 22 Monate auf dem Trockenen. Diese Zeit habe ich genutzt, um das Unterwasserschiff von rotten Stellen zu befreien. Sie hat jetzt mehrere Meter neue Planken. Die Zeit auf dem Trockenen habe ich mit regelmäßiger Wässerung mit dem Schlauch von Außen versucht zu mildern.
Vor dem Kranen Anfang August habe ich dann noch die Bilge vorgewässert und nach zwei Tagen im Kran und ein paar zusätzlichen Tagen mit 4 starken Zusatzpumpen ist nun der Rumpf wieder dicht. Jetzt sind noch einige Überwasserarbeiten dran...
Viele Grüße,
AdlerFanBB
hermann.l
Beiträge: 170
Registriert: So 18. Jan 2009, 20:12

Re: Was ist bei einem Sommer auf dem Trockenen zu beachten?

Beitrag von hermann.l » Di 12. Sep 2017, 15:14

Moin.
Hast du das Zylinderkopf - Problem gelöst ?
Gruß vom Skipper
Hermann
und seinem 54 Jahre alten Holzboot
Antworten