Wann ist mein Boot ein Klassiker

segelheld
Beiträge: 56
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:29

Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von segelheld » Do 5. Sep 2019, 11:56

Moin an Alle,

ich habe mal eine Frage:
Ich segel einen 15ner Jollenkreuzer von Fricke und Dannhus aus dem Jahr 1992.
Ist ein Holzjolli, allerdings die Regattaausführung. Das Boot ist nun 27 Jahre alt und ist das per Definition bereits ein Klassiker?
Dateianhänge
IMG0085_5450.jpg
IMG0085_5450.jpg (318.52 KiB) 677 mal betrachtet
Olaf_p32
Beiträge: 49
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 21:08

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von Olaf_p32 » Do 5. Sep 2019, 16:21

Das ist sicher auch eine Frage des Standpunktes. Der eine sieht nur das Alter, der nächste bewertet die Langlebigkeit der Konstruktionen im Schiffsbau.
Also ich neige zu der Meinung das du einen Neubau hast. Die P-Boot Klassenvereinigung würde sich der Meinung vielleicht nicht ganz anschließen, aber den Status "B-Boot" wie das bei den Klassenregatten heißt, den hat das Boot noch nicht erreicht.
Dein Boot gehört eindeutig noch zu den aktuellen Rennziegen. Da das Boot auch ein recht aktuelles Design hat kann man es wohl auch nicht optisch zu den Klassikern zählen.
Du hast zwar ein schönes Boot, das auch nicht mehr ganz neu ist, aber meiner Ansicht nach noch kein Klassiker, sondern eben noch nur ein altes Boot.
Wenn du es mit dem Boot des amtierenden deutschen Meisters vergleichst wirdst du mir sicher zustimmen. https://www.p-boot.de/wp-content/upload ... 019-02.jpg

Aber nicht verzweifeln. Auch dein Boot wird demnächst zum Klassiker. Bis dahin könntest du ja die Regatta „Auf der Planke rund Steinhuder Meer“ vom Seglerverein Großenheidorn mitsegeln. Da ist das Kriterium für die Anmeldung ein Holzrumpf und ein Alter von mehr als 25 Jahren.
Passionist
Beiträge: 14
Registriert: Do 6. Jul 2017, 09:36

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von Passionist » Do 5. Sep 2019, 17:46

Hallo Segelheld,
in der Charta des FKY, die man auf der www.fky.org herunterladen kann, ist eine Beschreibung der Merkmale eines Klassikers. Dort wird u.a. differenziert zwischen klassischem Design, klassischer Bauweise etc.
Gruß
Dateianhänge

[Die Dateierweiterung pdf wurde deaktiviert und kann nicht länger angezeigt werden.]

Passionist
Beiträge: 14
Registriert: Do 6. Jul 2017, 09:36

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von Passionist » Do 5. Sep 2019, 17:59

Hallo Segelheld,
in der Charta des FKY (https://www.fky.org/charta.pdf) ist unter Berücksichtigung internationaler Klassiker-Einordnungen und Vergleiche aus Gebäudewirtschaft und Kfz Bereich ausgeführt, welche Merkmale ein Boot zum Klassiker machen. Boote mit klassischem Design oder Boote aus Holz sind nicht automatisch ein Klassiker. Beispielsweise ist der 12mR JENETTA, den Robbe&Berking kürzlich auf altem Ballast neu gebaut hat ein Neubau in klassischem Design, allerdings nicht - wie häufig irreführend zu lesen ist - eine Restaurierung oder gar ein Klassiker. Da auch die Bauweise aus den Originalplänen geändert wurde, ist es noch nicht einmal eine Rekonstruktion. Trotzdem freuen wir uns sie zu sehen. Eine Bereicherung für die Flotte klassischer Yachten auf der Ostsee.
Gruß
segelheld
Beiträge: 56
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:29

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von segelheld » Do 5. Sep 2019, 19:45

Liebe Freunde klassischer Yachten,

ich danke für die Hinweise und Beurteilungen, allerdings komme ich aus der Baubranche und der Bauhausstil wurde um 1910 publik und ist heute noch so aktuell wie damals. Natürlich ist mein Boot nicht im klassischen Sinn ein Klassiker. Es wurde verleimt und nicht wie die ursprünglichen Jollies beplankt. Aber die Sphinx 12er ist auch kein Klassiker, da bis auf die Niedergangstreppe neu gebaut und nimmt selbstverständlich an Klassiker Regatten teil.
Ich würde gern wissen, ob ich mit dem Boot an Regatten teilnehmen darf, da schon ein Kunststoffboot bei uns mitgesegelt hat, welches alt genug war. Holz war also nicht das Kriterium, sondern nur das Alter.
segelheld
Beiträge: 56
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:29

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von segelheld » Do 5. Sep 2019, 19:49

Hallo Olaf,

danke für den Hinweis. An der Regatta werde ich teilnehmen.
Dann werde ich mich bei den Rennziegen einordnen und die Zeit wird kommen endlich einen Klassiker zu segeln
Viele Grüße Frank
segelheld
Beiträge: 56
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:29

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von segelheld » Do 5. Sep 2019, 19:57

Allen Anderen auch Danke für die Hinweise.

Werde wohl noch 20 Jahre warten dürfen gemäß Präambel. Ich glaube aber nicht, dass ich das noch segelnd erlebe.
Nun denn, jetzt wird eben Rangliste gesegelt. Viel Spaß und immer eine handbreit Wasser unterm Schwert wünscht Euch Frank
Passionist
Beiträge: 14
Registriert: Do 6. Jul 2017, 09:36

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von Passionist » Do 5. Sep 2019, 20:36

Hallo Segelheld Frank,

ob Du mit Deinem Boot bei "Klassiker Regatten" teilnehmen "darfst", entscheiden die jeweiligen Veranstalter. So wird es zumindest bei den "Klassiker Regatten" des FKY gehandhabt. So nehmen bei der Max Oertz Regatta regelmäßig auch GFK Boote teil, z.B. Juniorboote und die SWEDE55 von Erdmann Braschos im Gaststatus. Die Spezifikation Deines Bootes wird sicherlich im KLR Wert berücksichtigt, es sei denn es ist eine Einheitsklasse. So handhaben es auch die Freunde in Dänemark und Schweden. Der FKY ist prinzipiell offen und freut sich über Boote klassischen Designs - auch wenn sie im engeren Sinne kein Klassiker sind.

SPHINX besteht wie JENETTA bis auf den Ballast und Kleinteile aus neuem Material in anderer Bauweise und anderer Struktur, wobei SPHINX in die alte Form hineinerneuert wurde und nicht auf dem Kopf neu gebaut wurde. JENETTA ist wie SIESTA ein Neubau eines klassischen Designs (mit wenig oder gar keiner Originalsubstanz). Die Boote segeln Regatta als Einheitsklasse - seit einigen Jahren wegen der glücklicherweise wachsenden Flotte aus organisatorischen Gründen in einer eigenen Serie mit entsprechender Land-Logistik. Die Flotte besteht aus Neubauten, Rekonstruktionen und Klassikern nach Chartakriterien. Der FKY bietet bei seinen Veranstaltungen für die 12er eigene Wettfahrten als Einheitsklasse an. Dieses Jahr wurde die 12er Einheitsklassenregatta bei der German Classic wegen der 12er EM in Skagen 3 Wochen vor GC von den 12er Eignern aus organisatorischen Gründen abgesagt (u.a. aufwendige Überführungen nach Skagen). Ein regelmäßiger Teilnehmer bei "Klassiker Regatten" außerhalb der 12er Einheitsklassen Serie ist ANITA, die auch bei Max Oertz oder Classic Week oder GC teilnahm. ANITA ist nach Charta allerdings ein Klassiker. SPHINX haben wir außerhalb von Einheitsklassenregatten bei anderen Klassiker Veranstaltungen seit Jahren leider nicht mehr gesehen.

Gruß
P899

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von P899 » Do 5. Sep 2019, 20:40

Bei den 15er gab es auch mal die Regel, dass der Rumpf schmaler als 2,40 m vermessen sein muss, um als B-Boot zu gelten.

Bezüglich deines konkreten Bootes würde ich eher davon ausgehen, dass das schon die breite Schale mit 2,5 m Breite ist.

Ganz genau kann dir das Jens Danhus von der Werft beantworten. Der ist in der Klasse aktiv und kennt sich natürlich auch berufich damit ganz gut aus.
segelheld
Beiträge: 56
Registriert: So 15. Aug 2010, 13:29

Re: Wann ist mein Boot ein Klassiker

Beitrag von segelheld » Do 5. Sep 2019, 20:51

Lieber Passionist,
ich danke Dir vielmals. Ich werde der Einfachheit halber das Boot nächstes Jahr zur German Classic melden. Mal sehen was Wilfried dazu sagt :) Er kennt mich zur Genüge aus der Riege der 6 KR Segler. Ich habe die Veranstaltungen jedesmal genossen und würde mich freuen, mit dem Jolli daran teilnehmen zu dürfen. Mit meinem anderen Boot, einer Nordborg 37 ist mir das leider auf ewig vergönnt.
Viele entspannte Grüße an Alle
von Frank
Antworten