Ausbessern kleiner Lackschäden

Antworten
Holzpfropfen
Beiträge: 1
Registriert: Mi 5. Mai 2021, 06:40

Ausbessern kleiner Lackschäden

Beitrag von Holzpfropfen » Mi 5. Mai 2021, 09:17

Moin zusammen,
jeder Holzboot-Eigner kennt diese kleinen Stellen im Lack, die im Rahmen der laufenden Instandhaltung immer mal ausgebessert werden müssen.
Farbig lackierte Bordwände haben gelegentlich Abplatzungen und Risse, besonders im Bereich der langen Überhänge an Bug und Heck.
Klar lackierte Oberflächen an Aufbau und Süll haben oft kleine Risse an den Pfropfen, sodass hier Feuchtigkeit einzieht und das Holz verfärbt.
Ich bin mir unschlüssig über einen praktikablen Weg, solche Stellen auszubessern, ohne dabei das Gesamtbild der ansonsten sehr guten Lackoberflächen zu sehr zu beeinträchtigen.

Unter https://www.fky.org/pflege+erhalt/sommerpflege.htm liest man:
++++++
„...Weist die Lackoberfläche Risse, Scheuerstellen oder graue Stellen auf, die auf Feuchtigkeitsunterwanderungen hinweisen, sollten diese unverzüglich behandelt werden… Die Stellen werden je nach Abnutzung oder Beschädigung angeschliffen und 2-3 mal angetupft. Diese angewandte “Erste Hilfe“ kann ein Vielfaches an Arbeit im Winter ersparen.“
++++++

Auf diese Weise konserviert man zwar die kleinen Beschädigungen und verhindert Schlimmeres, allerdings erreicht man per „Antupfen“ ja nicht die Schichtdicke der umgebenden Lackierung, sodass kleine Vertiefungen zurück bleiben. Diese fallen im Gesamtbild einer ansonsten sehr guten Lackoberfläche schnell ins Auge.
Spachteln kommt zwar zumindest an farbig lackierten Teilen in Betracht, der Spachtel wird aber wohl schnell selbst Risse bekommen.
An klar lackierten Oberflächen wäre Spachtel eh zu auffällig.

Bin auf Tipps, Ideen und einen Meinungsaustausch gespannt.

Eine schöne Saison und viele Grüße von der Schlei!
Ruben
SY Rafale
Beiträge: 8
Registriert: Sa 14. Dez 2019, 08:59
Wohnort: Liebenburg

Re: Ausbessern kleiner Lackschäden

Beitrag von SY Rafale » Do 13. Mai 2021, 09:45

Für kleine risse habe ich immer etwas Biopin dabei, was da auch noch unter die Lackkanten "zieht". Dann mit Lack austupfen. Dann etwas Tesafilm drüber. Dadurch ist die Chance besser nicht wieder den Lack abzuwischen. Zum zweiten härtet er darunter in ein paar Tagen Plan zur umgebenden Fläche aus. Nach dem Abziehen ist es gut bis zum Winter...
Handbreit
Antworten