Mit Loch ins Neue Jahr

HermannLenz
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 14:45

Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von HermannLenz » Mi 22. Jan 2020, 15:11

Moin.
Mit dem neuen Smartphone und Provider begannen bei mir die Probleme. Ich kam bei FKY nicht mehr rein .
Ich konnte mich auch mit geändertem Namen nicht neu anmelden , weil die Email Adresse schon in Gebrauch ist.
Jetzt bin ich mit neuer Mail Adresse und anderem Namen wieder da. HermannLenz statt hermann.lenz .
Euch allen , ein schönes Neues Jahr und viel Vorfreude auf die neue Saison.
Mein neues Jahr beginnt mit einem Großen Loch im Rumpf. Ein Kollisions Schaden meines Vorgängers von 1974 mit einem vergammelten Dalben mit verrosteten Bolzen. Durch eindringendes Wasser sind seitdem einige Spanten und Planken angegammelt. Aber , wir haben ja sonst nix zu tun .
Hab mal ein Bild angehängt.
6 neue Spanten sind schon drin . Die erste 4 m Planke ist schon angepasst. Es geht voran.
Dateianhänge
2020012215272500.jpg
2020012215272500.jpg (168.23 KiB) 342 mal betrachtet
Es grüßt Bootsmann Hermann mit dem 55 jährigen Oldy SILESIA (ehem. hermann.lenz)
HermannLenz
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 14:45

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von HermannLenz » Sa 8. Feb 2020, 17:46

Moin.
Endlich , alle 8 erneuerten Planken sind drin.
Für die letzte wurde noch der Glücks-Cent in einen der erneuerten Spanten eingesetzt und dann die Planke verschraubt .
Es geht voran. Jetzt nur noch 170 Teak Proppen einsetzten . Allein in der längsten Planke über 13 Spanten sitzen mehr als 30 Schrauben.
Dann das Übliche : Hobeln , Schleifen , Kalfatern , Ausspritzen, Feinschliff und Anstreichen. Aber davon hat jeder von euch auch genug zu tun , um ein Holzboot zu unter-/ erhalten .
Frohes Schaffen im Winterlager und freut euch auf die neue Saison !
20200208_173003.jpg
20200208_173003.jpg (2.78 MiB) 286 mal betrachtet
Es grüßt Bootsmann Hermann mit dem 55 jährigen Oldy SILESIA (ehem. hermann.lenz)
danebrog
Beiträge: 15
Registriert: Di 14. Jan 2020, 21:19

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von danebrog » Sa 8. Feb 2020, 20:59

Mensch, Hermann!

"Sauber g'schafft!" würde der Schwabe sagen. :D

Ich muss Dich aber trotzdem foppen: Meinst Du nicht, dass der Cent zu Materialermüdung und dank unpassender Legierung zu neuer Korrosion führt?? Voraussichtlich in 100 Jahren? :lol:

Grüße!
Dagmar
HermannLenz
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 14:45

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von HermannLenz » Sa 8. Feb 2020, 21:19

Moin Dagmar.
Jau , von mir aus auch schon in 99 Jahren.
Der Cent ist nagelneu hochglänzend. Da kam mir letzte Tage die Idee. Zwischen Kiel und Kielschwein im Salonbereich liegt ein Pfennig , sagte mir vor 40 Jahren der Bootsbaumeister. Sei so Tradition. OK.
Es ist noch sehr viel zu tun , aber als nur Teilzeithausmann habe ich genügend Zeit dafür.
Dir ein schönes Jahr und eine schöne Saison mit deinen Oldys . Ich hatte auch nie den Wunsch auf was Neues / Neueres.
Liebe Grüße an Dich.
Es grüßt Bootsmann Hermann mit dem 55 jährigen Oldy SILESIA (ehem. hermann.lenz)
danebrog
Beiträge: 15
Registriert: Di 14. Jan 2020, 21:19

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von danebrog » Sa 8. Feb 2020, 22:04

IMG_1719.JPG
IMG_1719.JPG (1.35 MiB) 275 mal betrachtet
Guten Abend, Hermann

Besten Dank für die Wünsche!

Apropos "Glücks"münzen:
Bei meinem Stahlboot, einer "gebürtigen Hamburgerin", sind Rumpf und Kiel so gebaut, dass (hoffentlich!!!) keine Münze dazwischen passt. Dafür hat der jetzige Bootsbauer in der Vorschiffkoje auf Höhe des Mastes einen Groschen und ein kleines Spielzeugkanönchen gefunden. Da ich als Kind von den Geldstücken mit der Prägung "Bank deutscher Länder" fasziniert war und sie gesammelt habe, hatte ich das passende Pendant zur Hand. Diese Groschen sind nur in dem Jahr 1949 geprägt worden - dem Jahr der Fertigstellung meines Bootes. Die alte Bootsmünze, meine aus der Sammlung (natürlich beide mit dem Prägeort J für Hamburg!!) sowie die "Helmut-Schmidt"-2-Euro-Münze von 2018, dem Jahr, in dem ich das Boot übernommen habe, kommen dann bei Abschluss der Restaurierung wieder an den alten Ort. Ich denke, dass ist kaum zu toppen. ;)



Viele Grüße!
Dagmar
HermannLenz
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 14:45

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von HermannLenz » Sa 8. Feb 2020, 23:15

Stimmt , Dagmar , nicht zu toppen . Kann ich nicht mithalten.
Ich nehme natürlich an , dass der Pfennig am/im Kiel bei mir von 1965 ist.
Auf meinem neuen Cent ist das gleiche Eichenblatt , wie auf deinem Bank deutscher Länder Groschen. Das ist immerhin so geblieben .
Bringt uns beiden hoffentlich Glück , nicht nur in 2020 .
Wäre schön .
Habe mal ein Bild von 1966 angehängt . (Noch mit Kohleofen und Schornstein)
Schönes Wochenende . Wir bekommen einen Orkan.
Silesia Natur.jpg
Silesia Natur.jpg (58.54 KiB) 270 mal betrachtet
Es grüßt Bootsmann Hermann mit dem 55 jährigen Oldy SILESIA (ehem. hermann.lenz)
danebrog
Beiträge: 15
Registriert: Di 14. Jan 2020, 21:19

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von danebrog » So 9. Feb 2020, 12:03

Lieber Hermann

Wenn man sich soviel Mühe macht, sollte auch etwas dabei herauskommen.

Auch Dir weiterhin frohes Schaffen und eine tolle Saison mit allzeit passendem Wetter!

Drück' mir bzw. meinem Boot für die nächsten 48 Stunden mal alle Daumen. Ich habe sie erstmals über den Winter im Wasser gelassen, weil das Trailern zur Classic Week schon Strapaze genug für die Verbände war. Angesagt sind am Bodensee 6, in Böen 10. Glücklicherweise liegt sie an der richtigen Seite vom Steg und ist gut abgefendert. Das "doofe Gefühl" wird aber bis Mittwoch bleiben.

Viele Grüße
Dagmar
HermannLenz
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 14:45

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von HermannLenz » So 9. Feb 2020, 16:52

2020020916550200.jpg
2020020916550200.jpg (120.03 KiB) 254 mal betrachtet
Ja , liebe Dagmar ich drück dir die Daumen .
Wird schon alles gut gehen. Ist ja kein Plasteboot mit Papprollen als anlaminierte Stringer.
Vor 2 Jahren ist bei uns eine Stahl Sekura 10m/ 7 to aus den Gurten auf den Bootswagen gefallen. Wagen war platt, am Boot nur bedeutungslose Dellen. Das Gemüse (Reeling , Bug und Heckkorb ) kaputt , draufliegender Mast gebrochen,...... War nicht schön , aber das Boot ist so stabil, dass dem quasi nix passiert ist . Ne Plasteschüssel wäre im Schredder oder bei eBay gelandet. 😂.
Ich war heute früh in der Winterhalle und habe Proppen eingeleimt , hab dann Schluss gemacht und mich nach Hause verzogen (40 km Entfernung).
So , alles Gute , Dagmar , verlaß' dich auf den Metallrumpf !
Liebe Grüße
Hermann

Hast du mal ein Bild von deinen Booten in Totale?
Es grüßt Bootsmann Hermann mit dem 55 jährigen Oldy SILESIA (ehem. hermann.lenz)
danebrog
Beiträge: 15
Registriert: Di 14. Jan 2020, 21:19

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von danebrog » So 9. Feb 2020, 18:08

Oh, Hermann
Das Holzboot ist im Wasser, der Stahl steht noch hoch und trocken im Refit in der Halle.
Dateianhänge
IMG_1380.JPG
IMG_1380.JPG (57.83 KiB) 247 mal betrachtet
IMG_1446.JPG
IMG_1446.JPG (1.12 MiB) 247 mal betrachtet
HermannLenz
Beiträge: 18
Registriert: Mi 22. Jan 2020, 14:45

Re: Mit Loch ins Neue Jahr

Beitrag von HermannLenz » So 9. Feb 2020, 19:43

Sehr schöne Linien !
Da hast du was Feines , Dagmar.
Sieht aus wie neu !
Holzboot im Wasser , das ist natürlich bei Sturm schon kritischer als Blech. Da drück ich die Daumen.
Mein Boot hat unter meiner Regie 20 Jahre jeden Winter im Wasser verbracht, meist längere Zeit in 20 cm Eis. Da hat es sehr gelitten , und deshalb musste ich vor 20 Jahren das gesamte Heck und die hinteren 2 bis 3 m Planken erneuern einschließlich einiger Spanten. Die Eisschollen haben an der Wasserlinie gesägt . Bild ist von 1999. Das Wattenbild aus 2019 .
Winterhalle ist seit gut 20 Jahren was Feines bei mir. Bin ich froh , auch wenn 40 km entfernt in Haren an der Ems.
Es macht auch mir , genau wo dir große Freude , So etwas zu erhalten.
Nach der Kollision meines Vorgängers 1974 hat er die Macken nur mit Autospachtel zugeschmiert und den Rumpf weiß gepinselt , Naturlack ist seitdem nicht mehr möglich. Egal , mir gefällt es auch in weiß .
Ich wünsche dir Glück in den Sturmtagen , allen Anderen auch , die ihre Boote im Wasser haben.
Liebe Grüße aus dem Emsland.
2019120610482400.jpg
2019120610482400.jpg (135.45 KiB) 242 mal betrachtet
Dateianhänge
20190622_214417.png
20190622_214417.png (1.83 MiB) 241 mal betrachtet
Es grüßt Bootsmann Hermann mit dem 55 jährigen Oldy SILESIA (ehem. hermann.lenz)
Antworten